Schliffbildkofferlabor ML3002
Leistungsmerkmale:
  • Komplett funktionsfähiges Schliffbildlabor im handlichen Koffer 
  • In ca. 90 Sekunden betriebsfertig aufgebaut
  • Standard Probenhalter für Kabelquerschnitte bis 6 mm² geeignet
  • Probenhalter Erweiterung für Querschnitte bis 10 mm² verfügbar
  • Kurze Bearbeitungsdauer zwischen 2-5 Minuten
  • Durch Batteriebetrieb an jedem Ort einsetzbar
  • Spezial-Trennscheibe auch für Edelstahl geeignet
  • Referenzieren mit kalibrierten Prüfstiften
  • Feinschleifen mit Körnung 1200
Auswertung
Bibliothek
Leistungsmerkmale:
  • Perfekte Analyse durch durchdachte Software
  • Übersichtliche Projektdatenbank
  • Erstellen von eigenen Reportvorlagen
  • Gefahrloses polieren der Proben
Schliffbildtischlabor ML3600 / ML3700 / ML4000

Die Schliffbildlabore Microlab ML3600 / ML3700 / ML4000 bestehen grundsätzlich aus

  • einer Schneid- / Schleifeinheit (ML3300),
  • einer Ätzstation (ML3400),
  • einer optischen Auswerteeinheit (ML3200) zur Analyse der erstellten Schnitte und
  • einem Probenhalter.  

Diese Module sind auch einzeln verfügbar.

ML3600

Das Microlab ML3600 besteht aus

  • einer Schneid-/Schleifstation (ML3300),
  • einer Ätzeinheit (ML3400) und
  • einer optischen Auswerteeinheit (ML3200)

Alle Komponenten sind fest in einer Holzplatte (MDF) integriert.
Der Betrieb erfolgt durch Anschluss des Gerätes an eine Stromversorgung 230 V 50 Hz.

ML3700

Das Tischlabor Microlab ML3700 unterscheidet sich vom ML3600 durch eine höher auflösende Optik mit komfortablem Handling.

ML4000

Das Microlab ML4000 besteht aus dem Labor ML3700 und einer zusätzlichen Schneideinheit „Fine Cutter“ sowie einen Probenhalter für größere Kontakte bis 75 mm² (AWG 00).

Somit können Kontakte bis 75mm² (AWG 00) sicher und präzise getrennt werden. Der exakte Schnitt ist wichtig, um die Litzen nicht zu beschädigen. Nur so kann eine perfekte Qualität des Schliffbildes sichergestellt werden.

Schneid- / Schleifeinheit ML3300

Der Crimp wird schnell und einfach in einer entsprechenden Halterung (Probenhalter) eingespannt, die wiederum auf einen Führungsschlitten aufgesteckt wird. Nach Einschalten des Motors kann der Crimp exakt auf die Trennscheibe und anschließend auf den Schleifteller zugeführt werden. Die Schnitt- und Schleifgeschwindigkeit kann mittels eines Potentiometers variiert werden. Der Crimp kann mittels einer Stellschraube mit Feingewinde auf die Schleifoberfläche herangebracht werden.

Ätzstation ML3400

Nach dem Schleifen wird der Motor abgeschaltet und der Crimp in der Halterung mit der Schnittfläche an die Ätzeinheit geführt. Das Ätzmittel reinigt selbsttätig die Schnittfläche und die einzelnen Adern des gecrimpten Kabels werden sichtbar. Zur Reinigung der Schnittfläche wird der Crimp in ein Ultraschallbad getaucht.

Optik-Station ML3200

Nach dem Ätzvorgang wird der Crimp im Probenhalter unter das Mikroskop gestellt. Mittels einer Farbkamera wird das Schliffbild auf einen Monitor übertragen. Mit der Software Microvision kann das Schliffbild nun vermessen, dokumentiert und das Messergebnis bewertet werden

Hauptmenü